Spanische Tiere e.V.

Tierschutz mit Herz und Verstand

Die Costa Blanca Animals - kurz CBA

katzensiesta Die Costa Blanca Animals (CBA), in Persona Gabi Böger und Edith Dönges, arbeiten von allen am längsten mit uns zusammen. Die ersten zarten Bande wurden Anno 2001 in einem Tierschutzurlaub geknüpft. Und aus einem ersten "beschnuppern" heraus ist eine tolle und vertrauensvolle Zusammenarbeit entstanden.

Gabi Börger ist dabei unsere Haupt-Ansprechpartnerin. Sie organisiert alle benötigten Informationen zu den zu vermittelnden Tieren, zu den Katzen, die Paten suchen und bringt die von uns vermittelten Katzen zum Flughafen Alicante.
siamfelsen Die CBA sind eine ehrenamtliche Gruppierung von mehreren in Spanien lebenden Tierfreunden. Den Kopf bilden Gabi und Edith, und natürlich ganz viele ehrenamtliche Helfer fast aller Nationalitäten (überwiegend dort lebende Residenten, also Deutsche, Schweizer, Holländer, Norweger, Belgier u.v.m.).

Natürlich gibt es auch Einheimische, die sich der Straßenkatzen erbarmen und Futterstellen betreuen. 
(Foto: die Katzen vom Hafen Altea an ihrer Futterstelle)

Eine Zusammenarbeit mit eingetragenen Tierschutzvereinen in Spanien erweist sich als schwierig, denn die bevorzugen die Tierschutzarbeit mit Hunden.
Katzen sind immer das 5te Rad am Wagen, da sie hohe Kosten verursachen und wesentlich schwieriger zu vermitteln sind als Hunde. Dies ist auch der Hauptgrund, weshalb die CBA ihr "eigenes Ding" macht!
Die CBA ist KEIN eingetragener Verein, was natürlich vor Ort Probleme mit sich bringt.
Sie können dadurch keine Spendenquittungen ausstellen, weswegen ehrenamtlich Helfer auf den wöchentlich stattfindenden Flohmärkten versuchen, Geld in die Kassen zu bekommen. Sie verkaufen alle möglichen gespendeten Dinge wie Kleidung, Geschirr etc. zu Gunsten der CBA. Nebenbei versucht man natürlich auf den Flohmärkten, auf die Problematik der ausgesetzten und unkastrierten Katzen aufmerksam zu machen. Man versucht Katzenbesitzer zur Kastration ihres Tieres zu überreden.
cba_flohmarkt
cba_spenden Darüberhinaus werden natürlich Futter- und Sachspenden aus Deutschland und Spanien benötigt, um die zahlreichen Schützlinge zu ernähren und medizinisch zu versorgen. Hierbei helfen viele ehrenamtliche Tierfreunde in Deutschland, die die Spenden zusammen tragen und den möglichst preisgünstigen Transport der Sachen nach Spanien organisieren. Hier helfen unter anderem User des CBA-Forums und der Verein Pfoten-Hilfe e.V.
 
katzenkinder_pappkarton Trotz all den in den letzten Jahren gelaufenen Adoptionen in Spanien und Deutschland, den stattgefundenen Kastrationsaktionen vor Ort und der immerwährenden Aufklärungsarbeit der Tierschützer vor Ort:

Es werden jedes Jahr wieder zig Kätzchen gezeugt, geboren und anschließend wie Müll entsorgt.
Es ist wie ein Kampf gegen Windmühlen, der unsere Leute an der Costa Blanca zermürbt.
Bisher stellen sie sich tapfer diesem Kampf und peppeln Jahr für Jahr die aufgefundenen Babies liebevoll auf, entflohen und entwurmen sie, geben Fläschchen und Spezialfutter, verzichten auf Urlaub und sonstige Vergnügungen, Hauptsache, den Katzen geht es gut... 
Sowohl Gabi als auch Edith stellen ihre eigenen Bedürfnisse und die ihrer Partner zurück, stellen ihre Räumlichkeiten kostenlos allen Schützlingen zur Verfügung. Sie nehmen ohne zu jammern die Arbeit an 365 Tagen im Jahr in Kauf, schleppen Futter und Streu, fahren zum Tierarzt und Flughafen, stehen mitten in der Nacht auf um noch unkastrierte, wildlebende Katzen zu fangen, damit sie kastriert werden können und der Kreislauf der ständigen Katzenvermehrung irgendwann mal ein Ende findet. Sie gucken in dubiose am Straßenrand stehende Kartons und nehmen zappelnde Plastiktüten in Mülltonnen in Augenschein, nur um wieder neue Babies vor dem sicheren Tod zu retten...es hört nicht auf. cba_flaschenbabies
katzen_edith_gelaende katzen_fuetterung_edith
Sicher: sie könnten einfach wegsehen und sich sagen: es geht mich nichts an! Aber das können sie ganz einfach nicht. Daher:
Bitte helfen Sie mit, dass den Tieren an der Costa Blanca auch weiterhin geholfen werden kann. Unterstützen Sie uns und damit Gabi, Edith und alle ihre Helfer vor Ort.
Geben Sie der CBA mit Ihrer Patenschaft und/oder Ihrer Geld- bzw. Sachspende die materielle Hilfe, die sie verdienen.
Geben Sie den Tieren durch die Adoption einer spanischen Katze eine Perspektive. Und den Tierschützern die räumliche Kapazität, auch weiterhin den Katzen helfen zu können.
neuesgehegegabi

katze_im_baum katzengehege 

Helfen Sie mit:

  • Adoption eines CBA-Schützlings
  • Flug- bzw. Transportboxen und Taschen für Katzen
  • Floh- und Wurmmittel
  • Flugpatenschaften ab Alicante
  • Futterspenden
  • Geldspenden für Kastrationen, tierärztliche Behandlungen
  • Patenschaften für die wilden und scheuen Tiere, die kastriert und gefüttert werden müssen und keine Chance auf Adoption haben
katzenfutterstelle_alteasiam